Die Wasserqualität in Berlin

Vom reinen Ansehen kann man nicht auf die Qualität unseres Wassers schließen. Was viele nicht wissen, unser Wasser in Berlin ist nicht nur trinkbar, sondern enthält auch viele lebensnotwendige Mineralien und Spurenelemente, die für den Körper wichtig sind.

Nachstehend sehen Sie die Durchschnittswerte von wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen im Berliner Trinkwasser:

Wasser
 Angabe in mg/lGrenzwert in mg/lEmpfohlene Tagesmenge in mg
Calcium94 – 147800
Eisen< 0,030,214
Kalium2,9 – 8,21
Magnesium8,4 – 15,8300
Natrium23 – 68200
Chlorid37 – 98250

Wasseruntersuchung

Ist Ihr Trinkwasser einwandfrei?

Die Berliner Wasserbetriebe testen unser Trinkwasser zwar regelmäßig, doch das heißt nicht dass es auch einwandfrei an Ihrer Zapfstelle ankommt.

Verschiedene Faktoren spielen hier eine Rolle:
– Alter der Rohrleitungen
– stagniertes Wasser
– falsch temperiertes Wasser
– Wasser aus dem Brunnen

Lassen Ihr Wasser, in einem nach der Trinkwasserverordnung zugelassenen Labor, durch uns testen!
Wir entnehmen bei Ihnen fachkundig eine Wasserprobe und Sie erhalten von unserem Labor eine detaillierte schriftliche Aufstellung über Ihre Wasserzusammensetzung.

Die Trinkwasserverordnung

Die Trinkwasserverordnung stellt sicher, dass keine gesundheitliche Gefahr von dem Wasser ausgeht, das Menschen zum Trinken und zur Körperreinigung verwenden. Hier geht es z.B. um Legionellen im Warmwasser.

Diese Verordnung regelt sinngemäß, dass alle Mehrfamilienhäuser mit zentraler Wassererwärmung, in denen Wohnungen vermietet oder gewerblich genutzt werden, einmal jährlich auf Legionellen zu untersuchen sind.

Jeder Immobilieneigentümer, Eigentümergemeinschaften, Vermieter oder auch Immobilienverwalter trägt die Verantwortung für den hygienisch einwandfreien Zustand des Trinkwassers. Verstöße können zu Ordnungsstrafen oder auch zu zivilrechtlicher Haftung führen. Die Kosten dieser Trinkwasser-Untersuchungen können auf die Mieter umgelegt werden.

Trinkwasserverordnung

Legionellen

Was sind Legionellen?

Legionellen sind Bakterien mit einer Größe von nur 2 -5 Mikrometern.Sie kommen überall im Oberflächenwasser und im Boden vor. Legionellen sind wärmeliebend. Gelangen sie in die Warmwasseraufbereitung, vermehren sie sich zwischen 30°C und 45°C optimal. Erst Temperaturen ab 70°C töten die Keime ab.

In Deutschland infizieren sich schätzungsweise über 10.000 Personen im Jahr mit Legionellen und 1.000 bis 2.000 Menschen sterben daran. Die Symptome einer Infektion reichen von einem grippalen Infekt mit Fieber bis hin zu einer schweren Lungenentzündung. Die Keime werden oft mit kleinen Wassertröpfchen, z. B. beim Duschen eingeatmet.